Donnerstag, 19. Dezember 2013

Kahlenberger Str. 141

in Wien war nach Theas Eheschließung mit Leon Koerner von 1923 bis 1938 der Wohnsitz des Paares. 1938 flüchteten sie wegen des jüdischen Glaubens von Leon von Prag über Amsterdam nach London. Ab 1939 lebten Thea und Leon in Vancouver, Kanada, wo die Koerners in der Holzindustrie erneut erfolgreich waren. Leons drei Brüder Theodor, Otto, Walter und drei von sechs Schwestern folgten auf Leons Rat. Allerdings starben drei Schwestern in Hitlers Vernichtungslagern. Nach 1980 gehörte das Anwesen in der Kahlenberger Straße Hussein von Jordanien, der dem Vernehmen einen Bunker auf dem Gelände bauen ließ. Heute gehört es wohl einer Liechtensteiner Firma einer Russin. Google zeigt 2009 eine umfangreiche Bautätigkeit auf dem Gelände.

Blick auf Wien


Thea war eine Hundenärrin

Die Skultur im Hintergrund ist seit dem Zweiten Weltkrieg verschwunden


Thea (ganz links), neben ihr in der karierten Jacke Leon, im Kreis von Freunden und/oder Familenangehörigen



 Quelle: Archiv Ingrid und Jürgen Reich

Donnerstag, 23. Juni 2011

Nachtrag zu "Ludwig II."

Quelle: Sammlung: Ingrid und Jürgen Reich
Dieses Foto von den Dreharbeiten zu "Ludwig II." zeigt links vermutlich einen Kameramann und den Regisseur. Rechts Thea.

Samstag, 11. Juni 2011

Aus Anlass des 125. Todestages von Ludwig II von Bayern

heute exklusiv einige Szenenfotos aus dem Stummfilm von 1922  "Ludwig II" der Helios Film in Wien. Thea (Baronesse Tirnau) erkennen Sie bestimmt auf einigen Bildern. Regie führte der berühmte Otto Kreisler.



Thea "am Boden"


Thea

"Richard Wagner" darf natürlich auch nicht fehlen!


Thea und Ludwig II.

Thea (rechts)

Thea und Ludwig II.

Thea (rechts)





Fotos: Sammlung Ingrid und Jürgen Reich (Originale als Leihgabe im Austria-Filmarchiv, Wien)

Donnerstag, 11. Februar 2010

Eine absolute Rarität

stellt dieses kleine Notizbüchlein dar. Neben Telefonnummern - wie z.B. die der Helios Film, für die Thea gearbeitet hat - , finden sich detailgenaue Angaben zu ihrer Kleidung in einzelnen Filmszenen und mehr. Offenbar musste die Schauspielerin selbst für das richtige Outfit sorgen - oder?


Quelle: Nachlass Thea Rosenquist. Dauerleihgabe Austria Filmarchiv in Wien.

Dienstag, 9. Februar 2010

Mephistos Faschingslaune (1919)







Alle Fotos: Archiv Jürgen Reich

Montag, 18. Mai 2009

Die Filme: Die Jüdin von Toledo (1920/21) (II)





Die Filme: Die Jüdin von Toledo (1920/21) (I)






Standfotos aus einem Fotoalbum, das Thea von Otto Kreisler zum Abschied von der Helios-Film- Gesellschaft erhielt (vermutlich 1923). Sie konnte es 1938 in die neue Heimat Kanada retten. Einige Jahre nach ihrem Tod gelangte es in die Hände ihres Neffen Dr. Horst Reich in Tübingen. Heute ist es als Leihgabe im Austria Filmarchiv in Wien.
Dort ist auch eine (leider sehr schlechte) Kopie des Films vorhanden.